Seminar zur Familienforschung


Woher stammt meine Familie? Wie und wovon haben meine Vorfahren gelebt? Wie erstelle ich einen Familienstammbau richtig? Diese und viele weitere, spannende Fragen zur Familienforschung beantwortete Kreisarchivleiter Dr. Marco Birn in einem Seminar Ende Januar im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Reutlingen. Zusammen mit Dr. Thomas Held, dem Vorsitzenden des Vereins für Familienkunde e.V., haben 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen ersten Einblick in die Vorgehensweise der Familienforschung bekommen.

Herzliche Einladung zum nächsten Seminar

Wer sich für die Familienforschung interessiert, kann sich zum nächsten Seminar am Samstag, 4. Mai 2024, 10-14:30 Uhr anmelden. Eine Anmeldung ist per E-Mail an kreisarchiv(at)kreis-reutlingen.de möglich oder telefonisch unter der Rufnummer 07121 480-1325.

Zum Aufbau des Seminar

Ahnentafel, Stammbaum oder Genealogie - alle wichtigen Fachbegriffe der Familienforschung werden im Seminar verständlich erklärt. Anschließend wird die Suche nach Quellen und Quellengattungen erläutert und technische Hilfsmittel und Neuerungen vorgestellt. Dabei wird vor allem auf die Nutzung digitaler Kirchenbücher, sowie Software und Websites aufmerksam gemacht.

Um das neu erlernte auch zu üben, können die Teilnehmenden danach selbst in die Recherche gehen. An fünf verschiedenen Stationen im Großen Sitzungssaal stellt das Kreisarchiv originales Archivgut aus dem 19. und 20. Jahrhundert vor. Aus Geburts-, Ehe- und Sterbebüchern können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beginnen, verschiedene Familiengeschichten und deren Schicksale zu rekonstruieren. Dabei werden die Arbeitsweise mit historischen Dokumenten und das Lesen von alten Handschriften geübt.

Neugierig auf mehr? Das Kreisarchiv Reutlingen berät und unterstützt geschichtsinteressierte Bürgerinnen und Bürger. Weitere Infos zu den Angeboten des Kreisarchivs Reutlingen gibt es unter www.kultur-machen.de