Sankt Wolfgangkirche

Gemeinde Hohenstein, Ortsteil Eglingen

Die heutige katholische Pfarrkirche Sankt Wolfgang ist ein bescheidener Barockbau mit gerundetem Chorabschluss, einer später gebauten Sakristei sowie einem schlanken achteckigen Dachreiter, den eine Zwiebelkuppe schmückt. Eine katholische Vorgängerkapelle befand sich bereits im 12. Jahrhundert auf dem Kirchengelände in Eglingen. Friedrich von Gundelfingen verkaufte Ende des 14. Jahrhunderts Dorf und Kirche an den Ritter Heinz Speth. 1775 ließ die Familie Speth schließlich einen neuen Kirchenbau errichten. Wenige Jahre später fiel das Rittergut im Rahmen der territorialen Neuordnung an Württemberg.
Von hervorragender Qualität im Innenraum ist die im Altarwerk stehende Muttergottesfigur aus der Zeit um 1500, die nach der Reformation aus der Klosterkirche von Offenhausen in die Eglinger Kirche kam.
Zur Kirchengemeinde gehört auch eine Kapelle, von der man einen herrlichen Blick auf den Kapellenberg (Krähenberg) hat.