Sankt Andreas

Gemeinde Sankt Johann, Ortsteil Würtingen

Seit 1275 ist eine Andreaskirche in Würtingen belegt, die auf dem Platz der heutigen Kirche stand. Über das Aussehen der Kirche in dieser Zeit weiß man jedoch nichts. Das heutige Kirchenschiff wurde zwischen 1753 und 1755 unter der Leitung des württembergischen Landesbaumeisters Johann Adam Groß dem Älteren (1697-1757) aus Winnenden gebaut. Der älteste Teil des Gotteshauses ist der romanische Chorturm. Auch die Süd- und Nordwand mit der Ausführung in rundbogige Blendnischen weisen auf den romanischen Ursprung hin.
Von der Ausstattung aus der Vorgängerkirche wurden einige Stücke übernommen: Das Kruzifix mit spätgotischem Corpus vom Anfang des 16. Jahrhunderts, der Taufstein der Frührenaissance von 1534 mit kräftigem, von Löwen gebildetem Fuß und die Brüstungsbilder der Emporen an der Nord- und Westseite, die die zwölf Apostel und 16 Propheten zeigen.