Blasiuskirche

Gemeinde Engstingen, Ortsteil Kleinengstingen

Benannt nach Blasius, der Bischof in Sebaste (Armenien) war und im Jahr 613 als Märtyrer starb, wurde das heutige Gotteshaus 1770/71 teilweise auf den Grundmauern einer kleineren Vorgängerkirche erbaut. Während der Regierungszeit von Herzog Karl Eugen (1744-1793) wurden mehrere Kirchen neu erbaut oder umgebaut. Sie fallen durch äußere Einfachheit auf und haben einen Glockenturm, der wie ein großer Dachreiter aufgesetzt ist. Deshalb sind im Inneren zwei große Säulen nötig. Für eine Dorfkirche sind die Pflanzenornamente an Empore, Kanzel und Decke im Rokokostil von großer Seltenheit, zumal alles frei gemalt ist. Die romantische Kegelladenorgel von 1862, erbaut von Victor Gruol und Wilhelm Bessing, steht unter Denkmalschutz.