Marktbrunnen Bad Urach

Stadt Bad Urach, Stadt Bad Urach

Der Marktbrunnen auf dem „Kleinen Markt“ gilt als eine Meisterleistung spätgotischer Bildhauerkunst: Um 1500 vom Bildhauer Martin Hillebrant nach dem Entwurf des gräflichen Oberwerkmeisters Peter von Koblenz errichtet, besticht er durch seine fünfstöckige Brunnensäule und mit reichem Figurenschmuck. Eberhard im Bart schenkte diesen seiner Heimatstadt nach seiner Ernennung zum Herzog im Jahre 1495. Der Marktbrunnen bezieht sein Wasser aus der Eckisquelle, einer Karstquelle am Hang der Eichhalde. Mit natürlichem Gefälle fließt das Wasser von dort in den Brunnen.