Burg Pfullingen

Stadt Pfullingen

Die Burg Pfullingen, auch Obere Burg oder Grafenburg genannt, ist eine abgegangene Burg im Stadtgebiet von Pfullingen bei der heutigen Leonhardstraße. Die Burg wurde im 11. Jahrhundert erwähnt und war Sitz der Edelfreien von Pfullingen, die vermutlich mit den Grafen von Achalm verwandt waren. Ende des 13. Jahrhundert gelangte sie in Besitz der Freiherren von Greifenstein. 1355 folgte der Übergang in den württembergischen Besitz. Vor 1521, bereits 1454 wird die Anlage als Burgstall erwähnt, erfolgte der Abbruch und das Gelände wurde zu einem Baumgarten eingeebnet. 1900 fand man bei Ausgrabungen Quadersteine.