Burg Genkingen

Gemeinde Sonnenbühl, Ortsteil Genkingen

Über die Burg der niederadligen Herren von Genkingen, die mehrfach in Schenkungsurkunden an das Kloster Zwiefalten genannt werden, ist wenig bekannt. Sie diente vermutlich zur Sicherung des Genkinger Herrschaftsbereiches nach Norden. Über die Zerstörungen und den Abgang ist nichts weiter bekannt.
Von der Burg Genkingen ist heute nicht mehr viel erhalten. Die Anlage besteht nur noch aus einer ebenen Fläche, die an einer Stelle durch die Felsformation und an anderer Stelle durch zwei fast quadratische Löcher durchbrochen wird. Diese knappe 20 Zentimeter tiefen Löcher gehörten zu einem Gebäude und waren dessen Verankerungen im Felsen.

Grundriss des Burgstalls Genkingen