Burg Baldelau

Gemeinde Gomadingen, Ortsteil Wasserstetten

Die Geschichte sowie urkundliche Erwähnungen der Burg Baldelau sind bis heute kaum bekannt. 1316 und 1462 wurden in Urkunden die dortige Waldflur mit der Bezeichnung „Baldenloch“ erwähnt. Eine weitere Nennung der Anlage stammt aus dem Jahr 1745: „Baldenlauh“ wird als „ein alt zerfallen Schloß“ bezeichnet.
Mitte des 20. Jahrhunderts wurden in 50 Zentimeter Tiefe Grundmauerreste und unglasierte Tonscherben aus dem Mittelalter gefunden.Grundriss der Burg Baldelau